Seite drucken
 

24.03.2010:

Dürkopp Adler auf dem Weg aus der Krise

Dürkopp Adler hat 2009 die Auswirkungen der Wirtschaftskrise voll zu spüren bekommen. Der Nachfragerückgang in der nähenden Industrie, der sich bereits im 2. Halbjahr 2008 abzeichnete, setzte sich im Geschäftsjahr 2009 unvermindert fort.

Der Umsatz des Dürkopp Adler-Konzerns ging um rund 40 % auf 81,8 Mio. € (Vorjahr: 135,3 Mio. €) zurück. Der Rückgang betraf beide Geschäftsbereiche, wobei besonders die Nähtechnik starke Einbußen hinnehmen musste. Auch der Auftragseingang reduzierte sich im Konzern auf 80,6 Mio. € (Vorjahr: 132,6 Mio. €). Der Auftragsbestand zum 31.12.2009 lag mit 22,6 Mio. € annähernd auf Vorjahresniveau. Die bereits Ende 2008 eingeleiteten Maßnahmen zur Kosteneinsparung, zu denen auch ein massiver Personalabbau an allen Standorten und die Schließung des Werkes in Hösbach gehörten, konnten die Ergebnisauswirkungen des Umsatzeinbruchs nicht ausgleichen. Der Jahresfehlbetrag im Konzern betrug 21,2 Mio. €. Lediglich der Geschäftsbereich Fördertechnik schloss das Geschäftsjahr mit einem positiven Ergebnisbeitrag ab.

Weltweit beschäftigte der Dürkopp Adler-Konzern zum 31.12.2009 1.300 Mitarbeiter (Vorjahr: 1.654). In Bielefeld arbeiteten am Jahresende 539 Mitarbeiter. Im Dezember 2009 wurden hier im Rahmen der Kapazitätsanpassung an den Nachfragerückgang 160 Mitarbeiter des Geschäftsbereichs Nähtechnik gekündigt. Diese Mitarbeiter sind zum größten Teil ab Januar 2010 in eine betriebsorganisatorisch eigenständige Einheit eingetreten. Danach sind in Bielefeld rund 380 Mitarbeiter beschäftigt, davon 160 im Geschäftsbereich Fördertechnik.

Für das Jahr 2010 geht der Vorstand davon aus, dass sich die Märkte sowohl für die Nähtechnik als auch für die Fördertechnik teilweise wieder beleben werden. Bereits seit dem 4. Quartal 2009 zeichnet sich eine Verbesserung des Auftragseingangs in beiden Geschäftsbereichen ab. Dadurch sind die Kapazitäten an den Produktionsstandorten nach den in 2009 vorgenommenen Anpassungen wieder gut ausgelastet.

Der Vorstand erwartet für 2010 einen Umsatzzuwachs von 20 bis 30 % gegenüber dem Krisenjahr 2009 und aufgrund der umgesetzten Kostensenkungsmaßnahmen eine erhebliche Ergebnisverbesserung.

Der komplette Jahresabschluss steht ab dem 24. März 2010 auf der Homepage www.duerkopp-adler.com zur Verfügung.


Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Dürkopp Adler AG
Ansprechpartner: Reinhard Kottmann
Investor Relations
Pressesprecher
Potsdamer Str. 190
33719 Bielefeld
Telefon: +49 (0) 521 925 2605
Telefax: +49 (0) 521 925 2645
E-Mail: kottmannr(at)duerkopp-adler.com
www.duerkopp-adler.com


Kontakt

Haben Sie Fragen zu diesem Bereich? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Adobe Reader

getacro

Für das Ansehen von PDF-Dokumenten benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader, den Sie sich kostenlos von der Adobe-Webseite herunterladen können.